start | find | index | login or register | edit
comment-2002-04-10-1
by stephan schmidt, 6367 days ago
Danke fuer die die Dankes. Soviel auf einmal von verschiedenen seiten.

Der OO Artikel ist wirklich gut, der Autor schiesst ein bisschen ueber das Ziel hinaus. Interessant ist dass [create Javangelist] auf einem ahnlichen Modell aufbaut. Objekte erzeugen XML (Getter werden nur von dem XML Erzeuger gennant BeanInspector verwendet) und das XML dann mittels XSL dargestellt. Vorteile: Ein Objekt, z.B. Person kann auf verschiedene Arten dargestellt werden, standarmaessig als Liste, editierbar und anzeigbar. Der GUI Code steckt dabei jeweils in einem XSL Template (das so heisst wie das Objekt). Nun kann man auf anderen Webseiten (Formularen etc.) einfach sagen: render da doch mal ein Objekt hin (etwa das unter Projektleiter/) und er such aus dem Kontext (Liste, Edit) das passende Template und rendert das dorthin. Aendert man nun das Objekt, muss man nur an dieser einen stelle (Template) das GUI anpassen, etwa Attribute hinzufuegen. Ein bisschen wie Visual Proxy in dem Artikel.

Zu David Ness: Der Artikel ist genial, und da ich gar kein Winer Freund mehr bin, finde ich ihn denn auch sehr lesenswert. Ich schliesse mich dem an und halte ein Wiki fuer besser als I/O. Und ich weiss auch nicht wie bei Winer gearbeitet wird, hier gehe ich in den naechsten Raum wenn ich ein Programmierproblem habe und rede mit den Leuten. Ich nehme kein I/O und keine Email. Dokumentiert und gemeinsam ein Dokument erzeugen kann man mit dem Wiki dann.
powered by vanilla
echo earlZstrainYat|tr ZY @.
earl.strain.at • esa3 • online for 6769 days • c'est un vanilla site