start | find | index | login or register | edit
Dienstag, 14. Mai 2002 link

bist deppat, wieder ein tag der meinen glauben bezueglich rechtssystem und rechtsstaat stark geschuettelt hat.

langsam komme ich zum schluss, dass das (oesterr) gesetz so ausgelegt ist, dass die normale, zwischenmenschliche interaktion hochgeschaetzt wird, die individuelle, persoenliche freiheit des einzelnen gut geschuetzt wird und der rechtsweg nur als allerletzter weg ('final fallback') beschritten werden soll. der muehlen des rechts mahlen naemlich unbeschreiblich langsam.

ich bin auch, trotz der wirklich unangenehm harten situation immer noch der meinung, dass die rechtssituation so wie sie ist gutzuheissen ist. dass die privatsphaere der einzelpersoen wirklich als hoechtes gut erachtet werden muss und ein ueberwachungs/polizeistatt daher in jedem falle zu verachten ist.

natuerlich, in haertefaellen, vor allem wenn sie persoenlich betreffen, moechte man lauthals "mehr rechte fuer die exekutive" schreien - aber besonnen kann ich doch nur feststellen, dass ich nicht erleben moechte wie mein alltag aussieht, wenn die rechte die der im einzelfall betroffene sich momentan wuenscht auch realitaet waeren.

ein hoch auf die individuelle freiheit!

vielleicht erlaeutere ich mal, warum mir dieser ausspruch in der gegenwaertigen situation schwergefallen ist ;) aber jetzt ists mir auch schon wieder ein bissl wuerschter. schreiben tut gut ;)


gpoul 6393 days ago:
na der mensch bloggt heut wieder misst. :-)

Please log in (you may want to register first) to post comments!

powered by vanilla
echo earlZstrainYat|tr ZY @.
earl.strain.at • esa3 • online for 6829 days • c'est un vanilla site