start | find | index | login or register | edit
Donnerstag, 23. August 2001 link

-- Announcing xr2pop: "xr2pop is a simple XML-RPC to POP3 gateway, closely mapping POP3 actions to XML-RPC callable methods."

Please give it a try and report back to me!

Welcome to the RESTWiki: "In particular, REST suggests that what the Web got right is having a small, global set of verbs (HTTP's methods: GET, POST, PUT, DELETE, etc) applied to a potentially infinite set of nouns (URIs - though we're careful to keep in mind that some VerbsCanAlsoBeNouns), because such a system allows a maximum number of otherwise uncoordinated actors to interoperate." [via pwtm]

sehr interessant. ein wiki dass nur der behandlung des REST modells dient. dort finden sich so grandiose dinge wie How To Convert Rpc To Rest. lesenswert! (maybe you'd like to compare that to my xml-rpc-intro)

Category 'schnueff':
Error in application 'henso':
Request timed out.


earl 6794 days ago:
(aarrgh, commenting my own stuff ;) lexl, das erste davon war uebrigens ein teil ueber den wir heute ein bissl geplaudert haetten ;)

chris 6793 days ago:
erstens gratulation zu solcherlei gar schön gelungenem ruby-code, zum anderen aber - warum session-ids im methodennamen unterbringen? hat das irgendwelche vorteile gegenüber call(sid, ...)?

earl 6793 days ago:
das war (ist) ein versuch. fuer mein empfinden, fuehlt sich das interface einfach besser an. ich hab eine call( sid, ...) version auch gebastelt, hab aber dann mal den andren weg versucht, die implementation war relativ trivial ;)

chris 6793 days ago:
hm, ich halte die call(sid, ...)-variante ehrlich gesagt für cleaner ... method names sollten schon statisch bleiben ... aber comme tu pense ;-)

earl 6793 days ago:
der method-name ist statisch, der namespace aendert sich ;) allerdings kennen viele languages gar kein namespace konzept ;) hmmm ...

chris 6793 days ago:
tja, wenn xml-rpc wirklich mit xml-namespaces arbeiten würde wäre es sogar eine gute lösung ... so aber führt sie glaub ich in mehr fällen zu problemen als dass sie vorteile im handling bringt.

earl 6793 days ago:
das handling kann so schon relativ angenehm werden. zuerst authentifizieren bei einem session manager und dann ueber einen session proxy nie wieder um sid's oder aehnliches kuemmern. allerdings erfordert das voll-dynamische sprachen, und die einzigen zwei implementationen die ich kenne, die das bis jetzt koennen sind die von ruby und python.

werde xr2pop wieder teilweise zurueck-rewriten, damit beide konzepte (namespaces und call(sid,...)) unterstuetzt werden.

Please log in (you may want to register first) to post comments!

powered by vanilla
echo earlZstrainYat|tr ZY @.
earl.strain.at • esa3 • online for 6965 days • c'est un vanilla site